Stärkenorientierte persönliche Entwicklung

  • Tim Rutishauser

Wie und warum Liipers in ihre StÀrken zu investieren.

«Du fĂŒhlst dich wohl, wenn du ohne Richtlinien arbeiten kannst, und bist in Hochform, wenn du viele Entscheidungen treffen musst», besagt das Ergebnis von Lisa* CliftonStrengths Assessment. Solche Erkenntnisse sind ein echter Antrieb fĂŒr die persönliche Entwicklung. Wer eine seiner Kernkompetenzen entdeckt, ist motiviert, sie auch tatsĂ€chlich zu nutzen. Aufgrund dieser Genauigkeit lassen sich ZusammenhĂ€nge finden und erkennen, wodurch eine StĂ€rke wirksam eingesetzt werden kann.

Warum wir uns auf die StÀrken konzentrieren

Es gibt drei HauptgrĂŒnde, warum wir bei Liip die Liipers ermutigen, sich im Rahmen ihrer persönlichen Entwicklung besonders auf ihre StĂ€rken zu konzentrieren:

  • QualitĂ€t deiner Arbeit: Bei Liip sind 200 Talente im Einsatz. Als Organisation profitieren wir enorm davon, wenn alle Beteiligten ein Höchstmass an Leistung erbringen. Wir geben jeden QualitĂ€tszuwachs direkt an unsere Kunden weiter. Da die meisten unserer Kund*innen eine Vielzahl von Liip-Services nutzen, profitieren sie davon, wenn einzelne Liipers noch besser werden, in Dingen die sie bereits hervorragend können. Das macht unser Angebot einfach unwiderstehlich. Als Organisation wissen wir das. Und deshalb wollen wir, dass alle unsere Mitarbeitenden das Beste aus sich herausholen.

  • Zusammenarbeit: In einem selbstorganisierten Unternehmen ist die Selbstwahrnehmung entscheidend. Teams arbeiten besser zusammen, wenn die einzelnen Mitglieder genau wissen, in welchen Bereichen sie gut sind. So ergĂ€nzen sie sie sich gegenseitig und, arbeiten mit anderen Liipers zusammen, die bewusst in den Bereichen grossartig sind, in denen sie selbst weniger gut sind. Indem wir die Liipers ermutigen, ihre StĂ€rken auszubauen, fördern wir gleichzeitig die Schaffung starker und sich ergĂ€nzender Teams.

  • Begeisterung: Wir glauben, dass Begeisterung der SchlĂŒssel zu kontinuierlichem Lernen ist. Durch Begeisterung wird das Gehirn in einen Zustand versetzt, in dem es den Wunsch verspĂŒrt, Neues auszuprobieren, Dinge zu erfinden und zu erschaffen. Und sich mit anderen auszutauschen und auf neue Ideen zu kommen. Begeisterung entsteht oft erst im Zusammenhang mit unseren Kernkompetenzen. HĂ€ufig haben sich diese Kompetenzen aus frĂŒherer Begeisterung herauskristallisiert.

Unser Angebot zur persönlichen Entwicklung

Das Angebot zur persönlichen Entwicklung besteht aus zwei Hauptkomponenten.

Alle Liiper verfĂŒgen ĂŒber ein eigenes Zeit- und Geldbudget, das sie jĂ€hrlich fĂŒr ihre persönliche Entwicklung einsetzen können. Dieses Geld kann fĂŒr alles verwendet werden, was ein Liiper fĂŒr die Entwicklung seiner HaupttĂ€tigkeit(en) als wichtig erachtet. Darin enthalten sind Konferenzen, Coaching, Kurse sowie langfristige Bildungsprogramme.

Ausserdem werden alle Liiper ermutigt, einen People Developer zu wĂ€hlen. Im Rahmen regelmĂ€ssiger Treffen ĂŒber das ganze Jahr hinweg kann der People Developer den Liiper bei seiner persönlichen Entwicklung begleiten. Je nach PrĂ€ferenz kann diese Begleitung verschiedene Formen annehmen – vom Peer-Coaching bis zu simplen Sprechblasen.

Das Angebot wird ergĂ€nzt durch gezielte strategische Schulungen, ein Zeitbudget fĂŒr die Teilnahme an und die DurchfĂŒhrung von Liip-Talks sowie Meetings zur StĂ€rkung des internen Austauschs zu spezifischen Themen.

Wie wir eine stĂ€rkenorientierte persönliche Entwicklung unterstĂŒtzen

Vor einem Jahr haben wir beschlossen, den Schwerpunkt unseres Entwicklungsangebots auf die individuellen StĂ€rken der Liipers zu legen. Seither haben wir verschiedene Tools zur Bewertung der wichtigsten StĂ€rken ausprobiert. Und wir haben ein Verfahren entwickelt, wie People Developer die Liipers dabei unterstĂŒtzen können, ihre StĂ€rken noch besser zu nutzen.

Unter den Tools, die wir ausprobiert haben, ĂŒberzeugte uns das CliftonStrengths Assessment am meisten. Die Sprache, die darin verwendet wird, drĂ€ngt die Erkenntnisse daraus nicht als Wahrheiten auf, sondern motiviert dazu, sich damit auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt der sehr detailgenauen Erkenntnisse steht die Frage, wie diese StĂ€rken konkret genutzt werden können.

Bereits zehn People Developers haben sich dafĂŒr entschieden, ihr Peer-Coaching-Angebot um einen stĂ€rkenorientierten Ansatz zu erweitern. Liipers können gemeinsam mit ihrem People Developer beurteilen, inwieweit die Erkenntnisse aus dem CliftonStrengths Assessment mit ihren Erfahrungen ĂŒbereinstimmen. Sie können sich beispielsweise auf ihre grössten StĂ€rken konzentrieren, indem sie sich der SchwĂ€chen bewusst werden, die sie daran hindern, eine StĂ€rke voll auszuschöpfen. Der Fokus kann aber auch auf komplementĂ€re StĂ€rken gelegt werden. Dieser Ansatz wurde besonders im Hinblick auf anspruchsvolle Rahmenbedingungen gefördert, wie etwa die neue Arbeitssituation aufgrund der Pandemie.

Bisherige Erkenntnisse

Der neue Ansatz beschert Freude und Erkenntnisse, die sich anfĂŒhlen, als hĂ€ttest du sie schon lange mit dir herumgetragen, ohne sie genau benennen zu können. Wirklich. Alle Liipers und People Developers, die bisher eine stĂ€rkenorientierte Entwicklung in Angriff genommen haben, sind der Meinung, dass diese fĂŒr sie eine Bereicherung darstellt.

*Name aus GrĂŒnden der AnonymitĂ€t geĂ€ndert.


Sag uns was du denkst