Gamechanger Covid-19 – Projektchancen erkennen und umsetzen

  • Clarissa KĂŒchler

Kein Business as usual – Covid-19 stellt Gewohntes auf den Kopf: drei Projektbeispiele zeigen wie wir der Situation begegnen und dank Selbstorganisation Lösungen schaffen.

Mehr zu den Services E-Commerce, Learning Systems und Selbstorganisation & AgilitÀt die wir dir als Digital Agentur bieten.

Wir alle stehen vor Herausforderungen, die es zu meistern gilt. FĂŒr uns aber auch einmal mehr Proof of Concept fĂŒr die Selbstorganisation: zeitnah, pragmatisch und lösungsorientiert haben wir gemeinsam mit unseren Kunden oder eigeninitiativ Projekte lanciert, die ad hoc Lösungen und Hilfe in dieser aussergewöhnlichen Situation bieten.

Onschool – das digitale Klassenzimmer

Am Wochenende des 14.3.2020, einen Tag nach der Bekanntgabe der Schulschliessungen, setzten sich Personen aus unterschiedlichen Rollen zusammen und initiierten eine Plattform fĂŒr digitale Klassenzimmer - onschool.ch. Wir verfĂŒgen bereits ĂŒber die Infrastruktur der Moodle Lernplattform und sind offizieller Moodle Partner der Schweiz. Daher war es möglich, zeitnah Schulen die Lernsoftware zur VerfĂŒgung zu stellen. Und zwar gratis bis zum Ende des aktuellen Schuljahres. Am Montag ging die Website live, eine Woche spĂ€ter gab es annĂ€hernd 200 Anmeldungen. UnterstĂŒtzt wird onschool von den Hosting Anbietern Infomaniak aus Genf und oriented.net in Basel. Im eigens zusammengestellten Liip Team wird weiterentwickelt, ausgebaut und beim Aufsetzen der Schulen unterstĂŒtzt.

BAG-Seite – die Covid-19 Informationsquelle Nummer Eins

Ein weitere kleine zeitgleich stattfindende Aktion, die kurzfristig Wirkung zeigte (nun aber wieder abgestellt wurde) – die “Spiegelung” der BAG-Seite – eigenverantwortlich entschieden und einfach umgesetzt. Diese war durch zu viele Zugriffe nicht mehr erreichbar – kurzerhand hat ein Entwickler die Seite gespiegelt und mit der Infrastruktur von rokka schnell und stabil gemacht. Die rechtlichen Aspekt blieben aussen vor, da der Community Gedanke im Vordergund stand: liebes BAG, wir entschuldigen uns an dieser Stelle, falls wir das nicht hĂ€tten tun sollen.

AMIGOS – Einkaufen fĂŒr Risikogruppen

Eine Woche spĂ€ter wurde AMIGOS durch die Migros und Pro Senectute wieder ins Leben gerufen. Die Plattform steht fĂŒr Nachbarschaftshilfe insbesondere fĂŒr die Ă€ltere Bevölkerung der Schweiz, Personen mit Vorerkrankungen oder Personen, die momentan in QuarantĂ€ne oder Selbstisolation sind und nicht selbst einkaufen können. Via www.amigos.ch können Betroffene Produkte bestellen, geliefert wird durch freiwillige Helfer und Migros Mitarbeitende.

Die Amigos-App existierte bereits, die IT-Infrastruktur war vorhanden. 2019 entwickelte Liip gemeinsam mit dreipol die Plattform fĂŒr die Migros. Die “Reaktivierung” wurde mit der Migros diskutiert - alle wollten einen Beitrag fĂŒr die Risikogruppe in der aktuellen Situation leisten. Nach einer PrĂŒfung der Optionen und vorangegangener interner Diskussionen der Migros wurde beschlossen, die Plattform vorĂŒbergehend wieder in Betrieb zu nehmen.

Digital Progress in Zeiten Covid-19

AufgefĂŒhrte Projekte sind Beispiele wie gelebter Digital Progress in Zeiten Covids-19 aussieht – Heraklits Zitat “Die einzige Konstante im Leben ist der Wandel” ist wörtlich zu verstehen: SpontanitĂ€t, FlexibilitĂ€t, AgilitĂ€t, Ideen und neue Lösungen sind gefordert, um auf die aktuellen UmstĂ€nde zu reagieren. Dank unserer auf VerĂ€nderung und Eigeninitiative setzenden Organisationsstruktur und -kultur fĂŒhlen wir uns den aktuellen Herausforderungen gewachsen. Wir leben den Digital Progress!
Wir sind stolz auf unsere Kunden, die Ideen und den Mut haben neue Wege zu finden und zu gehen. Wir bedanken uns fĂŒr ihr Vertrauen, Projekte mit uns zu realisieren! Und natĂŒrlich sind wir stolz auf unsere Liipers, die bereit sind mit-, quer- und out-of-the-box zu denken. Die spontan und flexibel (auch in ihrer Freizeit) “einfach mal machen”, um UnterstĂŒtzung und Lösungen mit Wert zu bieten.


Sag uns was du denkst