Fünf Hinweise, wann Sie Ihre Website ersetzen sollten

  • Martin Meier

Ihre Unternehmenswebsite ist heute mit grosser Wahrscheinlichkeit der wichtigste Kommunikations- und/oder Verkaufskanal. Deshalb ist es kaum erstaunlich, wie sehr Ihnen ein zeitgemĂ€sser Onlineauftritt am Herzen liegt. Wenn Sie sich unsicher sind, wann der richtige Zeitpunkt fĂŒr ein Redesign Ihrer aktuellen Lösung gekommen ist, prĂ€sentiere ich Ihnen im Folgenden fĂŒnf Hinweise nach welchen Sie sich orientieren können.

Ihre Website ist nicht responsive [1]

Dies ist normalerweise einer der dringlichsten Hinweise, um ĂŒber ein mögliches Redesign nachzudenken. Wussten Sie, dass 80% der Internetnutzer ein Smartphone benutzen, um damit zu surfen? Das entspricht fast 15% mehr Mobile-Nutzung im Vergleich zum Desktop. Mobile First ist also tatsĂ€chlich kein ĂŒberbewertetes Buzzword, vielmehr ist es die RealitĂ€t, welche tagtĂ€glich auf statistischer Basis untermauert wird. [2]

Die Website Ihres Unternehmens lÀdt zu langsam

Wer kennt es nicht: Sie besuchen eine Website, welche ewig nicht lĂ€dt. Solche Webauftritte sind umstĂ€ndlich und machen bei der Benutzung keinen Spass. Effektiv verlassen 40% der Nutzer eine Website, wenn diese mehr als drei Sekunden lĂ€dt. Ebenfalls zeigen von Google ausgewertete Daten, dass diese Eigenschaft auf mobilen EndgerĂ€ten sogar noch stĂ€rker abgestraft wird. Bedenkt man SchlĂŒsselmetriken, wie die durchschnittlich verbrachte Zeit auf einer Seite, Seitenaufrufe pro Besuch, oder die Bounce Rate, so zeigen Statistiken auf dem Smartphone generell weniger erfreuliche Resultate. Wenn die Site zudem langsam lĂ€dt, können Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Sie wertvolle Visits verlieren und Ihre Conversion Rate deutlich davon betroffen ist. [3]

Sie stellen eine hohe Bounce Rate fest

GrundsĂ€tzlich ist dies sicherlich kein gutes Zeichen und Sie sollten versuchen, dies so rasch wie möglich zu Ă€ndern. Einfach formuliert bedeutet ein hoher Wert, dass Besucher auf Ihre Website kommen, diese jedoch direkt und ohne Interaktion wieder verlassen. Das sind fĂŒr Sie als Seitenbetreiber selbstverstĂ€ndlich keine guten Neuigkeiten.

Keine Angst, es gibt auch positives zu vermelden: Wenn Sie Ihre Nutzerdaten bereits aktiv sammeln, gibt Ihnen das Internet auch sehr interessante RĂŒckschlĂŒsse darauf, was Sie konkret verbessern können. Ein solches Feedback bedeutet nicht zwingend ein komplettes Redesign Ihrerer WebprĂ€senz, sondern liefert Ihnen starke Argumente in welcher PrioritĂ€t und Form Sie das zur VerfĂŒgung stehende Budget am besten einsetzen sollten. Wenn Ihnen diese Informationen nicht zur VerfĂŒgung stehen, empfehle ich Ihnen wĂ€rmstens sich mit einem Analytics-Experten auszutauschen. Er wird Sie auch bei der Frage nach einem möglichen Redesign unterstĂŒtzen und Ihnen wertvolle Inputs liefern können. [4]

Mit Ihrem aktuellen proprietÀren System bezahlen Sie teure Lizenzkosten

Sollten Sie proprietĂ€re Software (https://de.wikipedia.org/wiki/Propriet%C3%A4re_Software) verwenden, wissen Sie wovon ich spreche: Ein solches Modell bringt meist teure Lizenzkosten mit sich. Ich spreche in diesem Zusammenhang von der Nutzung dieser Basissoftware, wĂ€hrend technische Entwicklungen auf dem System eine zusĂ€tzliche Belastung fĂŒr Ihr Budget bedeuten. Mit sogenannten Open Source Systemen, wie zum Beispiel Drupal, sparen Sie sich diese Kosten – ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen. Genau wie bei einem proprietĂ€ren System bekommen Sie damit ein ausserordentlich mĂ€chtiges System, unternehmensgerechte Sicherheitsstandards und die Hilfe von tausenden von Entwicklern aus der weltweiten Community. Es bedarf keines Rechengenies: Wenn Sie die Nutzungskosten Ihres proprietĂ€ren Systems mit der Anzahl Nutzungsjahre multiplizieren, erhalten Sie einen signifikanten Betrag, den Sie in Zukunft fĂŒr Ihre individuelle Systementwicklung einsetzen und so viel effizienter Business Value generieren können.

Ihr aktuelles Website Setup ist kompliziert und teuer in dessen Wartung

Es ist die Regel, dass sich Ihre Inhaltsstruktur und die Anforderungen an deren Online-ReprĂ€sentation ĂŒber die Zeit hin verĂ€ndern. WĂ€hrend sich Ihr Unternehmen weiterentwickelt, verĂ€ndern sich auch Ihre wichtigsten digitalen Tools und dadurch die Anforderungen, welche Daten via intelligenter Schnittstellen an Ihre InternetprĂ€senz angebunden sein mĂŒssen. Dieser Prozess wird noch beschleunigt, wenn Sie im Lebenszyklus der Onlineplattform zu wenig Zeit in die Pflege und die Evolution investieren. In solchen Situationen resultieren oftmals hohe Investitionsklumpen in ein bereits veraltetes System, sollte die Pflege von Inhalten nicht mĂŒhselig und zeitaufwĂ€ndig werden. Schliesslich mĂŒssen die Inhalte fĂŒr die Nutzer am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und im richtigen Format auffindbar sein, damit Sie eine nachhaltig erfolgreiche Website betreiben können.

Fazit

SelbstverstĂ€ndlich ist diese AufzĂ€hlung nur eine Auswahl von EinflĂŒssen, welche fĂŒr Sie einen Grund fĂŒr ein Redesign Ihrer Unternehmenswebsite darstellen können. GemĂ€ss meiner Erfahrung stellt sich die Kernfrage ausnahmslos nach dem BedĂŒrfnis Ihrer Onlinekunden und deren Erwartungen an Ihr Unternehmen. Wenn Sie diese bereits gut kennen, lĂ€sst sich der Kern dieser Erkenntnisse viel einfacher in technische und visuelle Anforderungen ĂŒbersetzen. Dadurch verstehen Sie bei einer allfĂ€lligen Investition auch die daraus resultierende Rendite und die Frage, ob und wann ein Redesign Ihrer Website Sinn macht, kann deutlich zuverlĂ€ssiger beantwortet werden.

Sollten Sie sich in einer Lage befinden, in welcher zwei oder mehr der oben geschilderten Situationen zutreffen, kann ich Ihnen wĂ€rmstens empfehlen die wichtigsten Stakeholder fĂŒr einen Relaunch an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam eine Strategie fĂŒr diese Herausforderung zu definieren. Es ist so einfach wie es klingt: Es gibt keine zweite Gelegenheit fĂŒr einen ersten Eindruck.

[1] de.wikipedia.org/wiki/Responsive_Webdesign

[2] storage.googleapis.com/think/docs/twg-how-people-use-their-devices-2016.pdf

[3] thinkwithgoogle.com/articles/mobile-page-speed-load-time.html

[4] thinkwithgoogle.com/interviews/winning-the-zero-moment-of-truth-measure-success.html


Sag uns was du denkst