15 Jahre Liip: Was für eine Zeit!

  • Jenny Zehnder

Diese Medienmitteilung wurde am 14. Februar 2022 veröffentlicht.

Liip hat Grund zu feiern. Seit der GrĂŒndung anno 2007 ist viel passiert, immer wieder ging Liip neue Wege im Zusammenspiel von Innovation, Nachhaltigkeit und NĂ€he zu unseren Kundinnen. Ein Blick zurĂŒck auf 15 Jahre als hightech Digitalagentur – und auf mindestens 15 weitere Jahre.*

RĂŒckblick im Schnelldurchlauf

2007 startete alles als kleine Agentur, die sich auf zwei damals noch eher fremdartige Ideen stĂŒtzte: konsequent methodische, agile Softwareentwicklung und voller Fokus auf Open Source. Mit der Programmiersprache PHP als Basis, an der Liip damals noch mit entwickelte. Zwei kleine BĂŒros an der ZĂŒrcher Langstrasse und in Fribourgs Industriequartier waren der Anfang.

“Das waren noch Zeiten, als wir mit unserem Blog neue Lösungswege veröffentlichten, denn es gab noch ganz vieles zu dieser Zeit nicht”, erinnert sich MitgrĂŒnder Christian Stocker, noch immer programmiert er mit Leidenschaft.

Sieben Jahre spĂ€ter hatte sich die Anzahl Mitarbeitende bereits verfĂŒnffacht und Liip hatte mit 100 Mitarbeitenden auch das Angebot erweitert: Zu den Entwickler*innen stiessen Expert*innen fĂŒr User Experience und E-Commerce. Zwei weitere BĂŒros in Bern und Lausanne wurden eröffnet. Der Ansatz, agil Plattformen zu entwickeln statt bloss Websites setzte sich weltweit durch. Der nĂ€chste logische Schritt der agilen Arbeitsweise folgte 2016 mit der Umstellung auf Selbstorganisation. Damit war Liip eines der ersten Unternehmen der Schweiz, das nach Holacracy arbeitete. Die Arbeitsweise gewann an Reichweite und Liip war nicht mehr nur fĂŒr innovative Kund*innenprojekte, sondern auch fĂŒr gelebte Werte wie Selbstorganisation, ein soziales Arbeitsumfeld und Nachhaltigkeitbekannt.

“Nachhaltigkeit heisst fĂŒr uns auch, die BedĂŒrfnisse der kommenden Generationen zu erkennen und flexible Teilzeitarbeit fĂŒr alle anzubieten”, sagt MitgrĂŒnderin Nadja Perroulaz, die von Anfang an die Mitarbeitenden ins Zentrum stellte und sich auch ĂŒber Liip hinaus fĂŒr New Work einsetzt.

some of the clients of Liip

Digital progress fĂŒr ĂŒber 1000 Kund*innen

15 Jahre Liip heisst auch 15 Jahre Zusammenarbeit mit der Migros. FĂŒr sie wurde die erste Version von Migipedia konzipiert und entwickelt und damit ein Master of Swiss Web gewonnen. Der zweite gemeinsame Master of Swiss Web wurde 2018 mit der Social- Shopping-Plattform Amigos gewonnen – das war bereits der vierte gewonnene Master der Digitalagentur. Auch Freitag, die Richemont Group oder die Mobiliar zĂ€hlen zu den langjĂ€hrigen Kund*innen. NatĂŒrlich gehören nicht nur grosse Unternehmen zum Portfolio, sondern auch Schweizer KMUs, Start-ups und die öffentliche Hand. Mittlerweile an sechs Schweizer Standorten realisiert Liip mit ihren Kund*innen digitale Projekte.

“Digital progress heisst fĂŒr mich stets, echte Partnerschaften aufzubauen, mit Kund*innen neue, nachhaltige Wege zu sinnvollen und fairen digitalen Erfolgen zu finden”, sagt MitgrĂŒnder Hannes Gassert, der 2020 massgeblich an der Eröffnung des 6. Standorts in Basel beteiligt war.

Geografische und damit auch kulturelle NĂ€he ist fĂŒr Liip essentiell, denn die unabhĂ€ngige Digitalagentur steht fĂŒr Schweizer QualitĂ€t und lokale Entwicklung. Liip kreiert digitale Lösungen von der von der Strategie bis zur User Experience, von Daten und Analytics bis zu Content, von Websites ĂŒber Apps bis zu E-Commerce. 15 Jahre Erfahrung in der Beratung und Umsetzung, hin zu mehr und sinnvollerer Digitalisierung. Diese Dienstleistungen nutzen bereits 1089 Kund*innnen aus der ganzen Schweiz.

Systematische Nachhaltigkeit

Liip ist eine der grössten unabhĂ€ngigen und finanziell eigenstĂ€ndigen Digitalagenturen in der Schweiz. Die laufende Konsolidierung der Branche hin zu internationalen Konglomeraten und den Trend zu Nearshoring hat Liip bewusst nicht mitgemacht. Weiterhin setzt Liip auf nachhaltige Schweizer Lösungen fĂŒr Schweizer Unternehmen – digitaler Fortschritt made in Switzerland. Als fortschrittliche Arbeitgeberin befĂ€higt Liip alle Mitarbeitenden, einerseits die Balance im Leben zu wahren und dank Holacracy auch andererseits den Entrepreneur-Spirit zu fördern. Die drei Pfeiler der nachhaltigen Entwicklung standen immer schon im Zentrum der Unternehmensentwicklung. So arbeitet Liip seit ihrer GrĂŒndung klimaneutral und setzt sich aktiv fĂŒr umweltvertrĂ€gliches Wirtschaften ein.

“Als Unternehmer*innen haben wir immer die gesellschaftliche Verantwortung unseres Tuns verstanden. Deshalb versuchen wir seit der GrĂŒndung, die drei Aspekte der Nachhaltigkeit zu vereinbaren: Das Soziale und das Ökologische mit dem Ökonomischen. Nach 15 Jahren systematischer denn je”, so MitgrĂŒnder Gerhard Andrey, der seit seiner Wahl in den Nationalrat öfter im Bundeshaus als bei Liip anzutreffen ist.

Die GrĂŒnder*innen schauen optimistisch in die Zukunft, denn es gibt viel Spannendes zu tun. Der Markt entwickelt sich auch nach Corona immer schneller. Am Ball zu bleiben, um zuversichtlich nach vorn zu blicken, braucht Mut und Tatendrang. Der strategische Kern der Liip ist und bleibt Langfristigkeit: in den Beziehungen zu Kund*innen, in der sich laufend weiter entwickelnden Organisation, den Arbeitsbedingungen und dem technologischen Fokus. “Digital, human progress braucht die Schweiz auch die nĂ€chsten 15 Jahre”, da sind sich alle einig.


Sag uns was du denkst