Die Zürich Card neu auch online auf zuerich.com kaufen

  • Anina Angehrn

Lerne Z├╝rich anders kennen. Bist du Tourist*in im eigenen Land? In der Schweiz zu Besuch? Mit der Zürich Card wird Z├╝rich erschwinglich.

Mehr zu den Services UX Design und CMS die wir dir als Digital Agentur bieten.

Die Z├╝rich Card gibts schon lange. Wer am Flughafen in Z├╝rich landet oder sich im Hauptbahnhof informiert sieht die Plakate und Prospekte. Seit Mai ist die Z├╝rich Card auch online via zuerich.com erh├Ąltlich. Mit der Z├╝rich Card f├Ąhrst du 24 oder 72 Stunden durch die Stadt und kannst Museen, Restaurants und Bootstouren stark verg├╝nstigt besuchen.

Go-live trotz Corona aber ohne Aufsehen

Es war bereits m├Âglich, die Z├╝rich Card ├╝ber den SBB und ZVV Ticketshop zu kaufen, nur ├╝ber die Website von Z├╝rich Tourismus konnte man die Z├╝rich Card noch nicht erwerben. Z├╝rich Tourismus hat uns deshalb angefragt, das Frontend des Webshops im Rahmen des Projekts discover.swiss zu entwickeln. Solche Projekte lieben wir, denn wir sind ja selbst auch in Z├╝rich zu Hause. Discover.swiss ist eine vom Staatssekretariat f├╝r Wirtschaft unterst├╝tzte Plattform um den Tourismus zu digitalisieren. Also haben wir uns an das Minimum Viable Product (MVP) gemacht. F├╝r uns ein gutes Beispiel f├╝r bereichs- und firmen├╝bergreifendes Zusammenarbeiten, denn die Agentur Ubique Innovation AG hat die App beigesteuert, discover.swiss die API und wir das Frontend. Go-live war f├╝r Anfang des Jahres geplant. Mit der Covid-19-Krise ergab es wenig Sinn, Attraktionen f├╝r Touristen zu bewerben. Denn Museen und Restaurants waren ab Mitte M├Ąrz in der ganzen Schweiz geschlossen. Nat├╝rlich haben wir gemeinsam mit Z├╝rich Tourismus trotzdem weiter am Projekt geschraubt. Im Mai wurde ein ÔÇťsilent go liveÔÇŁ durchgef├╝hrt und der MVP wurde gelauncht. Seither ist die Z├╝rich Card auf zuerich.com erh├Ąltlich. Jetzt, 3 Monate sp├Ąter, zur├╝ck in der neuen Normalit├Ąt wird die M├Âglichkeit den Umst├Ąnden entsprechend sehr gut genutzt. Das Angebot ist auch f├╝r Schweizer Touristen in der Schweiz attraktiv. F├╝r alle Abenteurer - bestell die Zurich Card jetzt!

Hohe technologische Anspr├╝che

Die Anspr├╝che an das Frontend waren nicht ohne. Ein auf der zuerich.com-Seite integrierter Iframe, in dem Benutzer*innen die Z├╝rich Card einfach erwerben k├Ânnen, war der Schl├╝ssel zum Erfolg. Dazu haben wir bekannte Technologien wie Nuxt.js (Vue.js) eingesetzt. Als Schnittstelle wurde die discover.swiss API verwendet. Und bezahlt wird ├╝ber Stripe. Benutzer*innen haben die M├Âglichkeit mehrere Personen hinzuzuf├╝gen. Der Preis einer Karte variiert je nach Alter und wird direkt berechnet, sobald alle Informationen zu den Reisenden erfasst sind. Nachdem der Preis berechnet wurde, wird dieser in verschiedenen W├Ąhrungen ausgegeben - ganz nach den W├╝nschen der Benutzer*innen. Nach dem Kauf wird eine Best├Ątigungs-E-Mail ausgestellt, die auch als Kaufquittung fungiert und einen Deeplink enth├Ąlt, der die Z├╝rich Card in die neue Z├╝rich City Guide App importiert. So einfach kann eine Bestellung sein.

Flexibility over strenght

Die Zusammenarbeit mit discover.swiss und Z├╝rich Tourismus war fantastisch. Gerade in Krisenzeiten heisst es flexibel zu bleiben und immer das Bestm├Âgliche herauszuholen. Das ist uns gelungen. Aber nat├╝rlich sind solche Projekte, gerade in diesen Zeiten, nicht immer einfach. Die Abstimmung untereinander brauchte Zeit, da viele verschiedene Parteien im Projekt involviert waren. Gerade in der Arbeit mit MVPs, die API war bereits ein MVP, ist die Dokumentation stets eine Herausforderung. Sobald wir aber klare Rollen definiert haben und uns mit allen Teilen des Endproduktes auseinandergesetzt haben, wurde die Flexibilit├Ąt unsere St├Ąrke. Es ist wichtig, s├Ąmtliche Personen fr├╝h einzubeziehen um ein Projekt erfolgreich zu machen. Genau das haben wir geschafft, dank den flexiblen Personen hinter dem Projekt.

Die Zusammenarbeit mit Liip hat von Anfang an sehr gut funktioniert, die Arbeiten wurden sehr fokussiert angegangen. Sehr gesch├Ątzt wurde auch der direkte Austausch mit dem Entwicklerteam.
Matthias Drabe
Product Owner und Team Lead Online, Z├╝rich Tourismus


Sag uns was du denkst