6 Tipps wie du für SEO schreibst

  • Caroline Pieracci

Was mĂŒssen Editoren beachten, wenn sie SEO Texte verfassen? Wir haben die 6 wichtigsten Tipps fĂŒrs SEO Schreiben zusammengestellt.

Mehr zu den Services SEO die wir dir als Digital Agentur bieten.

Schreiben nach SEO ist umstÀndlich

Unser aller Ziel: die erste Position bei Google & Co. einnehmen – dank SEO. Denn organische Konversion ist erstens gratis. Und zweitens vertrauen Nutzerinnen und Nutzer organischen Suchresultaten stĂ€rker als der traditionellen Werbung. Sie haben das Resultat schliesslich selber gefunden.

Doch es ist anspruchsvoll, fĂŒr Suchmaschinen bzw. nach SEO Regeln zu schreiben. FrĂŒher konnten wir uns auf den Inhalt konzentrieren. Heute mĂŒssen wir beim Schreiben zusĂ€tzlich technische SEO Anforderungen beachten. Unsere sechs Tipps zeigen, was euch beim Schreiben nach SEO Richtlinien hilft, damit ihr mit eurem Text ganz oben in den Suchresultaten landet.

SEO Tipp 1: Zuerst Inhalt, dann Keyword

Versucht man, möglichst viele SEO Keywords in einen Text zu bringen, wird ein Artikel schnell starr. Deshalb raten wir, einen Text nach dem System “alte Schule” zu verfassen: Einleitung, Hauptteil, Schluss. Achte bereits jetzt darauf, dass du deinen Text den Lesegewohnheiten im Web anpasst. Ist der Text fertig, beginnt die Überarbeitung: SEO Keyword einflechten. Sprich das Schreiben nach SEO beginnt erst am Ende des Schreibprozesses, als zusĂ€tzlicher Arbeitsschritt.

SEO Tipp 2: Verwende Synonyme

Zum GlĂŒck sind die Kolleginnen und Kollegen bei Google & Co. clevere Ingenieure. Sie machen Suchmaschinen nĂ€mlich immer schlauer. Diese erkennen heute Synonyme und Kontexte. Deshalb darfst du ruhig alternative Begriffe, aber auch weitschweifende Beschreibungen fĂŒr dein Keyword verwenden, um deinen Text SEO ready zu machen.

SEO Tipp 3: Spiele mit Formaten

Wer liest heute noch lange Texte? Ein extensiver Artikel ergibt bei Fachthemen natĂŒrlich Sinn – wir beobachten aber immer wieder, dass die Menschen schnell wegspringen. Schlecht fĂŒr SEO. Denn Suchmaschinen lieben alles, was lange angeschaut wird (Stichworte: Verweildauer und Pageview per Session). Hier deshalb einige Format-Ideen, die deine SEO Keywords vor dem Tod in der BleiwĂŒste bewahren.

  • Tipp-Artikel (wie dieser hier)
  • Fotostrecke mit Bildunterschriften
  • Infografik mit Legende
  • Interview
  • Artikel mit “Deko-Material” wie Titeln, Untertiteln, Zitaten und Info-Boxen
  • Frage-Antwort Artikel (Stichwort: Featured Snippets in Suchmaschinen)

Bei allen Darstellungsformen gilt: Unbedingt die Mobile-Ansicht prĂŒfen, damit der Content auch dort einfach und sympathisch zu lesen ist.

SEO Tipp 4: Greif in die Trickkiste

Was in jedem SEO Lehrbuch steht, aber dennoch oft vergessen wird: Nicht nur Fliesstext bietet sich an, um SEO Keywords unterzubringen. Achte darauf, dass das Keyword in der URL, im Title Tag, in den Dateinamen von Bildern und Filmen und am allerwichtigsten: in der Headline (“H1”) verwendet wird. Ohne viel zu texten hast du dein Keyword damit bereits schon fĂŒnf mal untergebracht. Aber bei all den technischen Tricks den eigentlichen Text nicht vergessen. Deshalb: Das SEO Keyword insbesondere im ersten Paragraphen des Textes hĂ€ufig einflechten. Google & Co. werden sich freuen.

SEO Tipp 5: Rechne

Die Regel besagt, dass das SEO Keyword 3-5% des Textes ausmachen sollte. Es gibt im Netz verschiedene Tools, die einen Text auf Keyword-Dichte prĂŒfen. Zum Beispiel dieses hier: https://seo-semantix.de/keyword-tool.

FĂŒr den vorliegenden Text sieht die Statistik wie folgt aus:

  • Hauptkeyword: “SEO" – 32x verwendet = 4%
  • Nebenkeyword: “Keyword” – 16x verwendet = 2%

Damit die Suchmaschine genug Futter hat, sollte ein Text etwa 300 Wörter umfassen und das Keyword etwa 15x vorkommen. Am einfachsten ist es, das Keyword jeweils farbig im Text zu markieren, so dass man wĂ€hrend der Text-Überarbeitung sieht, wie oft und wo das Keyword vorkommt. Damit behĂ€ltst du den Überblick und weisst, wie lange du noch umformulieren musst, bis die Suchmaschine glĂŒcklich ist.

SEO Tipp 6: Übersetzung nicht vergessen

Liefere deinem ÜbersetzungsbĂŒro das korrekte SEO Keyword. Denn ein SEO Keyword kommt von den SEO Spezialisten; nicht vom Übersetzungsteam. Und nie vergessen: Der Übersetzungsagentur ĂŒber die Schultern gucken. Denn Übersetzungsprofis sind keine SEO Spezialisten. Achte deshalb darauf, dass die Übersetzer deine Richtlinien (und unsere Tipps hier) genauso einhalten wie du in der Originalsprache.

Learning

Die gute Nachrichte fĂŒr alle Freunde des relevanten und spannenden Contents: Hochwertiger Inhalt gewinnt. Ein klares Signal dafĂŒr: Google hat fĂŒr Panda einen Qualitäts-Algorithmus in den Kern-Algorithmus der Suchmaschine integriert. Und das ist auch richtig so. Was sonst noch wichtig ist, um auf ein hohes Ranking zu kommen weiss dieser wunderbare Liiper.

Checkliste

  • SEO Tipp 1: Zuerst Inhalt, dann Keyword
    Hast du deinen Text fertig geschrieben? Dann arbeite danach die Keywords ein.

  • SEO Tipp 2: Verwende Synonyme
    Verwende spannende Umschreibungen fĂŒr dein Keyword.

  • SEO Tipp 3: Spiele mit Formaten
    Lange Texte nur des Keywords zuliebe brauchts nicht. Verwende verschiedene Formate, die deinen Usern entgegenkommen.

  • SEO Tipp 4: Greife in die Trickkiste
    Flechte Dein Keyword ĂŒberall ein – URL, Title Tag, H1-Hn, Alt Text, Bildname, Bilduntertitel.

  • SEO Tipp 5: Rechne
    4 - 5% Keyword Dichte findet die Suchmaschine super.

  • SEO Tipp 6: Übersetzung nicht vergessen
    Liefere der Übersetzungsagentur das Keyword. Denn sie sind keine SEO Spezialisten.

Die Experten hinter diesem Artikel

Danke an Fabian, Christoph , Jenny und Benoît fĂŒr Content & Copy Cleverness, und Jérémie fĂŒrs Visual. Dieser Artikel wĂ€re ohne euch nicht möglich gewesen!


Sag uns was du denkst