Lean Startup oder die Notwendigkeit einer agnostischen Denkweise auf die Technik

  • Thomas Botton

Als Digitalagentur ist es unĂŒblich, eine klickbare Software fĂŒr die Erstellung einer Website zu verwenden (auch als No-Code-Plattform bezeichnet). Auch wenn massgeschneiderte Entwicklung unsere Herzensangelegenheit ist, war es in diesem Fall wichtig, schnell und kostengĂŒnstig ein MVP zu entwickeln.

Mehr zu unseren UX Design und Custom Development services.

Die Verwendung der SaaS-Architektur innerhalb einer Digitalagentur

Zusammen mit Shari, der GrĂŒnderin von The A-Coach, haben wir mithilfe der Lean-Startup-Methode die BedĂŒrfnisse des Marktes erforscht. Um herauszufinden, ob das Produkt marktfĂ€hig ist oder nicht, brauchten wir ein echtes MVP. Nachdem wir das GeschĂ€ftsmodell mit zahlenden Kunden abgesichert hatten, begannen wir mit der Erstellung einer Website anhand von Squarespace und Acuity. Wir hatten zuvor eine andere Buchungsplattform getestet, die aber nicht geeignet war. Und obwohl Acuity nun Teil von Squarespace ist, ist das System immer noch keine vollwertige B2B2C-Plattform, sondern stösst beispielsweise im Hinblick auf benutzerdefinierte Firmen-Logins an seine Grenzen.

Dann ist die Zeit reif fĂŒr eine Skalierung und einen grundlegenden Neuaufbau

Die Nutzung bestehender Plattformen und Dienste ist billiger, aber es gibt viel zu tĂŒfteln, um sowohl fĂŒr die Nutzerinnen der Kundinnen als auch fĂŒr das Unternehmen etwas Schönes, Einfaches und NĂŒtzliches zu schaffen. Auch The A-Coach war mit Herausforderungen konfrontiert. NatĂŒrlich wird nicht erwartet, dass die Kund*innen von Digitalagenturen besonders technikaffine Geeks sind. Die Plattform war ein echtes MVP, man konnte sie benutzen und damit «Geld verdienen», aber sie war nicht benutzerfreundlich und konnte nicht skaliert werden. Deshalb haben wir uns, als wir nicht mehr in der Lage waren, das Projekt zu skalieren, dazu entschlossen, von Grund auf eine massgeschneiderte Plattform zu entwickeln, die nun hinter der aktuellen Seite von The A-Coach steht. FĂŒr die Erstellung der Plattform wurden Django und Python verwendet. Und so haben wir es gemacht:

  • Ownership an Daten – du willst EigentĂŒmer\*in der Daten auf deiner Website sein
    • Kontrolle ĂŒber die Daten zu haben, ist fĂŒr digitale Unternehmen entscheidend. In der MVP-Phase lag die Kontrolle der Daten bei Squarespace/Acuity – jetzt liegt sie wieder bei The A-Coach.
    • HierfĂŒr haben wir die Acuity-APIs und -Webhooks verwendet, um sicherzustellen, dass die Coaches ihre synchronisierten Kalender und Zoom weiterhin so reibungslos wie im Rahmen der SaaS-Lösung nutzen konnten, wĂ€hrend alle Daten in unserem Backend persistent gemacht wurden.
  • Reporting – du willst auf Basis ĂŒbersichtlicher Dashboards Massnahmen ergreifen
    • Mit dem neuen System können sowohl die Website als auch das von CEO Shari benötigte Reporting-/Dashboarding-Tool individueller gestaltet werden.
  • Sicherheit ist entscheidend, denn es geht um Coaching
    • WĂ€hrend der MVP-Phase waren die Sicherheitsmassnahmen absichtlich auf ein Minimum beschrĂ€nkt. Dies ist dem Mindset unserer Kundin Shari zu verdanken, die sofort verstanden hat, dass dies in der Anfangsphase keine Bedrohung fĂŒr das Projekt darstellte. Manchmal ist ein provisorischer Ansatz hilfreicher. NatĂŒrlich haben wir beim Entwickeln der massgeschneiderten Plattform alle Unternehmen als separate Einheiten in das Backend eingefĂŒgt, um die maximale Sicherheit der Plattform zu gewĂ€hrleisten.

    Fazit

    Entscheidend dafĂŒr, dass der Aufbau eines MVP und die anschliessende Entwicklung einer massgeschneiderten Plattform funktioniert, ist das Mindset. Oder wie wir sagen: «Das Mindset ist der SchlĂŒssel zum Erfolg, nicht die Technologie.» Die Kundin hat von Anfang an verstanden, dass wir in einigen Bereichen Kompromisse eingehen mĂŒssen, ohne dabei die eigentliche GeschĂ€ftsidee aus den Augen zu verlieren. Es stimmt, dass das MVP nicht ideal war, aber mit dieser kostengĂŒnstigen SaaS-Lösung konnten wir herausfinden, was wir wirklich brauchen. Und wir konnten anhand der BedĂŒrfnisse unserer Kundin eine Plattform von Grund auf neu aufbauen und beweisen, dass das alles funktioniert.


Sag uns was du denkst