Holacracy und ISO9001:2015 verstehen sich erstaunlich gut

  • Gerhard Andrey

Eine kurze Anleitung, wie eine ISO 9001:2015 Zertifizierung mit Holacracy® umgesetzt werden kann. Erfahre mehr ├╝ber die Zertifizierung von Liip.

Mehr zu den Services Selbstorganisation & Agilit├Ąt die wir dir als Digital Agentur bieten.

Weshalb ISO 9001 bei Liip?

Mit der Einf├╝hrung von Scrum vor ├╝ber 10 Jahren war f├╝r uns klar, wie wir Qualit├Ąt sichern: Durch konsistentes Einsetzen agiler Methoden wie Scrum. Nach jahrelanger Erfahrung mit Scrum und vielen anderen Methoden die mit zeitgen├Âssischer Softwareentwicklung einhergehen, behaupten wir Softwarequalit├Ąt im Griff zu haben.

In den vergangenen Jahren wurden jedoch Zertifikate wie ISO 9001 zu einem Eignungskriterium bei ├Âffentlichen Ausschreibungen. Ohne Label, kein Recht zur Teilnahme. Abgesehen davon ob diese Vorgabe sinnvoll ist oder nicht, wurde eine Zertifizierung dringlich.

Mapping Holacracy® Governance und TQMi ISO-Vorlagenset

Das Projekt der Zertifizierung startete Anfang 2018; also zwei Jahre nach Einf├╝hrung von Holacracy┬« bei Liip. Basis f├╝r die Zertifizierung war ausschliesslich die herrschende Holacracy®-Governance; in unserem Fall abgebildet in der Software Holaspirit.

Den Einstieg in ISO haben wir durch TQMi gemacht; ein massgeschneidertes ISO-Vorlagenset f├╝r IT-KMU. Wir haben zwar nicht die Vorlagen von TQMi verwendet, jedoch die thematisch f├╝r uns passende Gruppierung der Normthemen. Entlang der TQMi-Kapiteln haben wir grunds├Ątzlich zwei Arten ausgemacht, um Anforderungen umzusetzen: Durch die Regeln der Holacracy┬«-Verfassung oder durch eigene Governance; also die Bordmittel von Holacracy┬« wie Rollen, Kreise, Erwartungen oder bindende Richtlinien.

Beispiel 1: Umgang mit Chancen & Risiken durch Verfassung

Beispiel 2: Aufbauorganisation in der Verfassung

Beispiel 3: Eigene Governance - Kreis mit Dom├Ąne - f├╝r Erscheinungsbild

Beispiel 4: Eigene Governance f├╝r Service und Support

Um der Erwartung langfristig in der Governance zu verankern, dass wir ISO-kompatibel bleiben, hat die ISO-Rolle diversen Kreisen sogenannte Accountabilities daf├╝r verteilt. Hier das Beispiel des General Incoming Processor. Es besagt, dass der Kreis die Erwartung zu erf├╝llen hat, das TQMi-Kapitel Service and Support f├╝r die ISO-Normerf├╝llung umzusetzen (exec) und zu dokumentieren (doc):

Assuring ISO-compliance by documenting and/or executing TQMi-requirement topic Service and Support (37 exec&doc)

Fazit

Wir waren auf Anhieb relativ gut aufgestellt, um den Normanforderungen gerecht zu werden. Die Herausforderung war vielmehr, einen geeigneten Weg des Mapping von TQMi resp. ISO zu unserer bestehenden ÔÇô oder in wenigen F├Ąllen neuen ÔÇô Governance zu finden. Die drei formalen Mittel ÔÇô Normerf├╝llung durch Bezug auf Verfassung, Bezug auf eigene Governance und Accountabilities f├╝r ganze Kapitel an Kreise ÔÇô waren in der Umsetzung dann recht schlank.

Generell passen ISO 9001:2015 und Holacracy┬« im Mindest ausserordentlich gut zusammen. Beide verfolgen einen Ansatz der stetigen Verbesserung durch inspizieren und anpassen. Auch ISO geht ÔÇô von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen ÔÇô nicht von einer hierarchischen Struktur aus. Und ISO wie Holacracy┬« fordern Klarheit ├╝ber Erwartungen an eine Rolle und die damit verbundenen Metriken und einen eindeutigen Prozess, wie Ver├Ąnderung angegangen wird. Und auch wenn wir die Zertifizierung zu Beginn etwas ÔÇťcontre c┼ôurÔÇŁ als Notwendigkeit abgetan hatten, k├Ânnen wir heute behaupten, dass sie uns auch besser machte. Auch wenn gewisse Formate (wie bsp. der Managementbericht) f├╝r unsere Organisation etwas unpassend anmuten, konnten wir gewisse und dennoch relevante blinde Flecke aufdecken.


Sag uns was du denkst