Clientis website

  • Adrian Schlegel

Clientis vereint 18 verschiedene Banken unter einem Dach. Um Kunden das Finden seiner individuell besten Bank im Web möglichst angenehm und einfach zu gestalten, holte sich Clientis Liip an Bord.

Clientis ist ein Zusammenschluss verschiedener selbstÀndiger Schweizer Regionalbanken unter einer starken Dachmarke. Ihr KerngeschÀft sind Hypotheken, die grösstenteils durch Spareinlagen finanziert werden. Hauptkundengruppen sind Privatpersonen, KMU und Institutionen. Im Web-Auftritt sollen diese Eigenheiten und StÀrken zum Ausdruck kommen.

Eine Linie mit einer Top-Navigation

Die Challenge dieses Projektes war es, die prioritĂ€ren Themen so einfach wie möglich umzusetzen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wurden dabei die BedĂŒrfnisse der Besucher abgeklĂ€rt. Die Resultate sind eine augenfĂ€llige Top-Navigation mit den wichtigsten GeschĂ€ftsfeldern der 18 Clientis Banken sowie eine erweiterte Bankensuchfunktion auf der Einstiegsseite der Clientis Gruppe. Über die Top-Navigation gelangen die Besucher ohne Umwege zu den wichtigsten Inhalten und ĂŒber den Bankenfinder direkt zur GeschĂ€ftsstelle in ihrer NĂ€he. ZusĂ€tzlich wurde die Verwaltung der Webseiten-Inhalte zentralisiert und gestrafft.

Technische Umsetzung

Die 18 Web-Auftritte der Clientis Gruppe hat Liip auf Basis des Content Management Systems Drupal umgesetzt. Das Design wurde von WVC Communications geschaffen.

Clientis

«Wir waren uns bewusst, dass die Anforderungen an die Entwickler fĂŒr den Clientis Internet-Auftritt in 18 Versionen sehr hoch waren. Liip hat die Aufgabe sehr gut gelöst und uns u.a. durch die konzeptionelle Arbeit ĂŒberzeugt. Das Herausfiltern der fĂŒr das Internet prioritĂ€ren Themen und deren Umsetzung ist gut gelungen.»
Hans-Ueli Stucki, CEO de Clientis SA

Liip

«Die Challenge war es, eine zentrale Verwaltung der Webinhalte von 18 Banken zu entwickeln, wobei sich nur ein kleiner Teil der Inhalte voneinander unterscheidet. Ein zentraler Webmaster muss die Kontrolle ĂŒber die Inhalte haben, und die einzelnen Banken haben nur fĂŒr ganz spezifischen Inhalte Bearbeitungsrechte. UX-mĂ€ssig war die Anforderung, dass die einzelnen Banken als solche erkannt werden und nicht bloss als Clientis.»
Adrian Schlegel, PO

Kunde
Clientis
Ergebnisse
www.clientis.ch


Sag uns was du denkst