Mädchen Informatik los! Zukunftstag 2016

Zwei Wochen nach dem Nationalen Zukunftstag ist es wieder ruhig im Büro und der normale Alltag hat uns wieder eingeholt. Um so spannender ist es noch einmal auf den 10. November zurückzublicken und ihn revue passieren zu lassen…

Von der Idee zum Prototyp

Im Zusammenhang mit dem Spezialprojekt “Mädchen Informatik los!” waren 20 Mädels zwischen 9 und 13 Jahren bei uns um zu erfahren, wie sich die Arbeit in einer Webagentur gestaltet. Los ging es mit einem Workshop, in dem die Mädchen ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Wir bauten gemeinsam Prototypen für verschiedene von ihnen ausgedachte Apps. Da kam alles möglich zusammen: vom Donald Trump Vernichtungs-Game bis hin zur Jungs Rating Plattform – was die Mädchen von heute nicht alles beschäftigt.

Auf welche App hat die Schweiz gewartet? Die Mädchen diskutieren am Zukunftstag.Brainstorming am ZukunftstagUnterstützt von Nadia sammelten die Mädchen am Zukunftstag Ideen

Gestärkt zum Programmieren

Nach einem feinen Pastaplausch mit etwas Gemüse und einem süssen Dessert, starteten wir mit einer Einführung in das Internet – zumindest wie es vereinfacht gesagt funktioniert – in den Nachmittag.

Was ist das Internet

Und dann kam der Teil, auf den einige der Mädchen gewartet hatten: Sie lernten programmieren mit dem coolen Programm Scratch. In der kurzen Zeit einiger wenigen Stunden konnten sie ein kleines Game programmieren und spielen. Einige waren so begeistert, dass sie sich gleich einen Account einrichteten, um zu Hause weiter zu programmieren.

Am Zukunftstag lernten die Mädchen die Grundlagen des ProgrammierensScratch im Einsatz am ZukunftstagFaszination Informatik am Zukunftstag

Die Fragerunde mit Liipern

Während des ganzen facettenreichen Tag gab es immer die Möglichkeit, um all die brennenden Fragen um die verschiedenen Berufsgruppen einer Webagentur an unsere Mitarbeiter zu richten. Entwicklerinnen, Scrum Masters und Product Owners antworteten offen und ehrlich auf die Fragen der Mädchen.

Natürlich darf in einer agilen Web-Agentur auch die Retrospektive nicht fehlen. Was war gut? Was hat mir nicht gefallen?

Nach einer Post-It reichen Feedbackrunde war der Tag auch schon wieder vorbei und alle kehrten nach Hause zurück.

Der Zukunftstag heute und morgen

Wir von Liip setzen uns dafür ein, mehr Mädchen für die Informatikberufe zu begeistern. Nach wie vor sind Mädchen als Applikationsentwicklerinnen in der Minderheit.

Aktuell bilden wir sieben Lernende in der Applikationsentwicklung aus, davon zwei junge Frauen.

Wir freuen uns bereits heute auf den nächsten Zukunftstag und die frischen Ideen, Inputs und Diskussionen.

Die Mädchen des Zukunftstages 2016

Danke für den tollen Zukunftstag 2016!


Sag uns was du denkst