Hydroweb - Datenvielfalt für den Nutzer aufbereiten

  • Yves Bertrand

Die zeitgemĂ€sse und nutzerfreundliche Plattform fĂŒr die Hydrodaten des Bundesamtes fĂŒr Umwelt.

Das Bundesamt fĂŒr Umwelt sammelt Daten zu Wasser in Echtzeit ĂŒber die ganze Schweiz verteilt. FĂŒr das Projekt Hydroweb stand die grosse Herausforderung an, die Daten fĂŒr Nutzer in sinnvolle Informationen zu bĂŒndeln. Mit diesem Ziel vor Augen analysierte das Team von Liip die einzelnen Datenquellen, vereinheitlichte diese und fĂŒgte zusĂ€tzliche Daten und Messstationen hinzu, als in der bisherigen Lösung angezeigt werden konnten.
Datenanalyse ist aber nur die eine Seite der Medallie. Ohne eine Plattform zur Darstellung erfahren die Kunden des Bundesamtes fĂŒr Umwelt vielleicht nie von den spannenden Informationen. Hier kommt die Plattform Hydroweb ins Spiel: Die informationsreiche, zeitgemĂ€sse und nutzerfreundliche Website. Die Daten werden laufend ausgewertet und dargestellt, Informationen sind ĂŒbersichtlich gebĂŒndelt. Ganz spezifisch lĂ€sst sich dies an Hochwasserwarnungen aufzeigen. Diese werden automatisch lokalisiert und zeitnah angezeigt.

Krisenfeste technische Umsetzung

Ausgehend von den NutzerbedĂŒrfnissen ist die die Applikation darauf ausgelegt, im Hochwasserfall einem grossen Ansturm standhalten zu können. Gelöst wird dies dadurch, dass alle 10 Minuten aufgrund der aktuellen Messdaten und Gefahrenwarnungen 1500 statische HTML-Seiten innert zweier Minute produziert werden, was zu einer Entlastung der Server fĂŒhrt. Programmiert wurde die Applikation mit mit der dynamischen OpenSource Programmiersprache Ruby und JavaScript, der Programmiersprache von HTML. FĂŒr das Rendering der Live-Grafiken kam das JavaScript-Framework D3 zum Einsatz.
 

Testimonial

«Dass eine simple Datenanzeige auf einer komplexen Datenstruktur beruhen kann - fĂŒr mich ein komplett neues Themengebiet und eine spannende Erfahrung.»
Yves Bertrand, Product Owner

Kunde
Federal Office for the Environment
Ergebnisse
Hydrodaten [bafu]


Sag uns was du denkst