Wecollect: Demokratie ins Netz katapultieren

  • Gerhard Andrey

Die Demokratie steht vor dem Sprung ins Internet. Neben dem E-Voting kommt mit der Plattform wecollect.ch ein neues Thema auf die politische Agenda: E-Collecting, das Sammeln von Unterschriften fĂŒr Initiativen und Referenden im Netz. Die neue, unabhĂ€ngige Plattform wecollect.ch nutzt kreativ den gesetzlichen Rahmen aus, um Unterschriften effektiver und kostengĂŒnstiger im Internet zu sammeln.
 

Unterschreiben mit einem Klick

Parteien, VerbĂ€nde und Organisationen verfĂŒgen heute ĂŒber ein digitales Adressbuch. Die Herausforderung besteht darin, die oft umfangreiche Online-Kontaktbasis fĂŒr die Unterschriftensammlung zu nutzen. Die Plattform wecollect.ch ist dabei, dieses Sammelpotential zu aktivieren und – mit Hilfe von Social Media – einen Schneeballeffekt auszulösen.
Auf weollect.ch hat der Nutzer die Wahl, anonym eine Initiative zu unterzeichnen oder sich auf der Plattform zu registrieren. Wer angemeldet ist, erhĂ€lt mit einem Klick einen vorausgefĂŒllten, frankierten Unterschriftenbogen per Email. Das PDF muss nur noch unterzeichnet, einmal gefaltet und per Post abgeschickt werden.

Best of Swiss Web Award

Die Plattform ist eine Erweiterung des Projekts E-Collector, mit dem 2015 ĂŒber 30’000 Unterschriften fĂŒr zwei Volksinitiativen und ein Referendum gesammelt wurden. Das Projekt gewann am Best of Swiss Web Award eine Silbermedaille in der Kategorie Public Affairs.
Der Prozess des E-Collectors, der in die Plattform wecollect.ch integriert ist, erlaubt es, die Kosten pro Unterschrift deutlich zu senken.

Technologie clever eingesetzt

Wecollect.ch nutzt Open-Source-Technologie, um eine Start-Up-Idee mit geringen Investitionen umzusetzen. «Agile Lösungen sorgen fĂŒr neue Dynamik. Die Zeit, Unterschriften fĂŒr Initiativen und Referenden im Netz zu sammeln, ist gekommen. Ich hoffe, dass mit wecollect.ch das Fundament fĂŒr einen völlig digitalen Prozess gelegt wurde», sagt Gerhard Andrey.
Im Backend kommen Silex, das Lightweight-PHP- Framework, und Doctrine fĂŒr die Datenbankanbindung zum Einsatz. Im Frontend setzt das Projektteam auf Twitter Bootstrap und jQuery. FĂŒr den Mail-Versand verwenden die Entwickler unter anderem Mandrill, die Mail-Engine von MailChimp. Das System ist bis auf die Konfiguration der URLs mehrsprachig. Ein schlichtes CMS sorgt fĂŒr die nötige Performance. Konfigurationen werden ĂŒber ein YAML-File vorgenommen. FĂŒr den Adress-Check und andere Abfragen wird das System mit einer SQL-Datenbank ergĂ€nzt.

Demokratie ins Netz katapultieren

«Mit der parteipolitisch unabhĂ€ngigen Plattform wollen wir die Demokratie ins Netz katapultieren. Ein Erfolgsfaktor ist der Aufbau der wecollect-Community, die in Zukunft auch mitentscheidet, welche Initiativen und Referenden ĂŒber die Plattform laufen.»
Daniel Graf, Kampagnenexperte von gamechanger.ch und MitbegrĂŒnder von wecollect.ch

Agile Lösung

«Agile Lösungen sorgen fĂŒr neue Dynamik. Die Zeit, Unterschriften fĂŒr Initiativen und Referenden im Netz zu sammeln, ist gekommen. Ich hoffe, dass mit wecollect.ch das Fundament fĂŒr einen völlig digitalen Prozess gelegt wurde.»
Gerhard Andrey, Partner, Liip AG

Kunde
WeCollect
Ergebnisse
WeCollect
Awards
Best of Swiss Web Award Silver


Sag uns was du denkst