Drupal – Die nachhaltige CMS-Investition

  • Martin Meier

Drupal ist derzeit sprichw√∂rtlich in aller Munde. Das liegt unter anderem daran, dass mit Drupal 8 vor etwas mehr als f√ľnf Monaten die letzte Major-Version erschien. Zudem diskutieren und schreiben sowohl die Community als auch Fachmedien viel dar√ľber. St√§rker ins Gewicht f√§llt aus meiner Sicht die Entwicklung des gesamten Frameworks auf konstant sehr hohem Niveau. Die Konsequenz: Drupal entwickelte sich zu einem ausserordentlich soliden Framework, welches im Web-Bereich viel hochwertige und innovative Funktionalit√§ten erm√∂glicht. In einer kurzen Blogreihe √ľber die kommenden Wochen gehe ich auf die folgenden vier Gr√ľnde ein, weshalb Drupal so erfolgreich ist und einen ausserordentlich attraktiven ROI erm√∂glicht:

  • Keine Lizenzgeb√ľhren ‚Äď das Drupal CMS Framework ist Open Source
  • Grosser Entwicklerpool ‚Äď √ľber 30‚Äė000 aktive Drupal Entwickler arbeiten am Core und an Modulen
  • Effizientes Content Management
  • Nachhaltige Investition mit Community Support

Auf jeden Fall ist gesagt: Drupal ist seit zahlreichen Jahren eine solide und flexible Plattform, die Unternehmen kosteng√ľnstig und effizient betreiben k√∂nnen. Dass Drupal als System spannender denn je ist, hat aber zwei Gr√ľnde: Eine engagierte Community mit mehr als einer Million Mitglieder die das System kontinuierlich weiterentwickelt sowie der Release von Drupal 8. Wer heute auf der Suche nach einer nachhaltigen und finanziell tragbaren CMS-L√∂sung ist, kommt an einer gr√ľndlichen Evaluation von Drupal nicht vorbei.

Nächste Woche mehr! Bis dahin freue ich mich auf Ihre Inputs und Reaktionen.


Tell us what you think