Performen Ihre Bilder oder schlendern sie noch?

  • Urs Stucki

Bilder sind in der heutigen Welt des Internets nicht mehr wegzudenken. Keine Webseite oder mobile Applikation kommt ohne die unterstützende Aussagekraft von Bildern aus. Gerade deshalb sind Bilder in der Webentwicklung nach wie vor eine Herausforderung.

Zwei der wichtigsten Punkte beim Ausliefern von Bildern sind die Geschwindigkeit und die Qualität. Das Laden der Bilder soll die Webseite oder Applikation nicht verlangsamen, gleichzeitig soll die Qualität der Bilder nicht leiden. Alles klar?

Die perfekte Bildqualität kommt nicht von Ungefähr

Um die perfekte Bildqualität zu erreichen, kann von Entwicklern sehr viel Zeit aufgewendet werden. Falsche Komprimierung, Caching Probleme, SEO-Optimierungen; die Liste von Schwierigkeiten ist lang. Darüber hinaus verwendet eine Website oft verschiedene Grössen, Formate oder Ausschnitte eines Bildes, was das Management der Bilder nochmals verkompliziert. Kommen dann noch Duplikate desselben Bildes unter anderen Namen dazu, werden Bilder zum Alptraum.

All diese Punkte sind nicht neu und es gibt im World Wide Web unzählige Dienste, welche sich den den oben erwähnten  Themen annehmen. Die Software as a Service ( SaaS) hilft Entwicklern und Content Managern Zeit zu sparen und sorgt vor allem dafür, dass die Bilder schnell an die Endanwender ausgeliefert werden.

Responsive Bilder von einem Image Service

Responsive Bilder mit dem gewünschten Ausschnitt im Fokus

Welcher Image Service ist nun der Richtige?

Auch wenn die Grundaufgabe – Bilder ausliefern – von Image Services dieselbe ist, unterscheiden sie sich zum Teil doch in wesentlichen Kriterien.

rokka Cloudinary Imgix Cloudimage
Komprimierung / Optimierung der Bilder
Content Delivery Network ( CDN)
Bildmanipulationen (Crop, Resize etc.)
Hosting der Bilder **–** Option
Client libraries **–**
Preisgestaltung 1) 2) 1) 2)
Preisbeispiel 3) CHF 192.60 ~ CHF 249 ~ CHF 150 + Hosting ~ CHF 275

Bei der Vielzahl der Anbieter lohnt es sich, die enthaltenen Features genau zu vergleichen.

Oft ist das Hosting der Originalbilder nicht inbegriffen, entsprechend müssen Sie dafür sorgen, dass die Bilder im Web (z.B. über Amazon S3, ein Web Folder oder ähnliches) gespeichert und zugänglich sind. Sie schlagen sich mit zwei verschiedenen Anbieter rum, damit die Auslieferung der Bilder reibungslos funktioniert. Und das Ausliefern der Bilder verbraucht zusätzliche Ressourcen, welche Ihre Website oder App besser verwenden könnte.

Es gibt jedoch durchaus Argumente für ein vom Image Service getrenntes Hosting. Diese sind beispielsweise eine bereits vorhandene und gut funktionierende Infrastruktur.

Liefert ein Anbieter alles aus einer Hand, bezahlen Sie meistens Paketpreise, welche nicht unbedingt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Aber auch hier: Wenn Sie mehr Wert darauf legen, vorgängig die exakten Kosten zu kennen, haben Paketpreise durchaus ihre Berechtigung. Automatische Paketupdates können aber Ihre Kalkulation hinfällig machen, wenn die inklusiven Leistungen plötzlich überstiegen werden.

Fazit

Das Einsetzen eines Image Service macht also definitiv Sinn. Es hilft Ihnen bei der schnelleren Auslieferung der Bilder sowie weiteren Punkten rund um die Verwaltung von Bildern und Sie sparen dadurch viel Zeit, Geld und Nerven.

Und selbst wenn Sie über eine vorhandene Hosting Infrastruktur verfügen und egal ob Ihr Bedürfnis bezüglich Speicherplatz und Traffic schwankt oder nicht, bietet Ihnen rokka eine transparente, kostenechte All-in-one Lösung, welche schnell eingesetzt werden kann.

Wie Ihre Bedürfnisse bezüglich Image Service auch aussehen: Bedenken Sie bei der Wahl sämtliche Kosten – finanzielle, personelle und nervliche.

Des Weiteren finden Sie hier interessante Beiträge zum Thema rokka.

  1. Preise pro GB effektiv verursachtem Datenverkehr und verwendetem Speicherplatz bzw. Anzahl Zugriffe auf ein Originalbild
  2. Fixe Paket-Preise für ein bestimmtes Datenvolumen (z.B. 15 GB Speicherplatz und 50 GB Datenverkehr)
  3. Preisbeispiel für 40'000 Bilder à 100 KB, welche 100x pro Monat abgerufen werden (Speicherplatz =  ca. 4 GB Speicherplatz und ca. 382 GB Traffic pro Monat)

Tell us what you think