Liip veröffentlicht Open Source Starterkit für Bundes-Websites

Liip veröffentlicht heute ein Drupal 8 Toolkit, welches für Websites des Bundes als massiv zeitsparendes Starterkit eingesetzt werden kann. Damit fällt eine weitere Hürde für den Einsatz von Open Source in der Verwaltung.

Drupal ist eines der weitverbreitetsten Open Source Content Management Systeme. Mit dem grossen Entwicklungsschritt der neuen Version 8 positioniert sich Drupal noch stärker als umfassendes Web-Framework und ist dank der über 10’000 frei verfügbaren Module noch flexibler.

Mit dieser Initiative von Liip gewinnt die Bundesverwaltung weitere Flexibilität in der weiteren Entwicklung ihrer Webpräsenzen und Onlinedienste. Durch die Verwendung des frei verfügbaren Starterkits können der Bund und seine Partneragenturen die Entwicklungszeit neuer Websites drastisch verkürzen - und die Mittel dort einsetzen, wo echter Mehrwert geschaffen wird. Liip glaubt an Open Source und setzt sich für die Verbreitung von Open Source im öffentlichen Sektor ein — seit kurzem auch mit einem grossen neuen Standort in Bern.

Mit der Veröffentlichung des Starterkits lädt Liip die Schweizer Drupal Community und weiteren Agenturen zur Zusammenarbeit ein. Das Starterkit ist auf Github zugänglich und kann von allen Bundesämtern und Agenturen frei verwendet werden.

Hintergrundinformationen

Was ist ein Styleguide?

Vereinfacht gesagt, ist der Styleguide eine Website, deren Inhalt aus Fülltext besteht. Ein Styleguide hilft bei der Umsetzung einer Corporate Identity für mehrere Online Auftritte. Er erklärt, wie Komponenten verwendet werden, wie sie erscheinen sollen und wie sie miteinander agieren. Unternehmen und Agenturen können mit einem Styleguide Websites erstellen, die mit den gängigen Geräten und Browsern kompatibel sind und immer auf der aktuellen Version des Corporate Designs basieren.
Ein Styleguide ist eine langfristige, flexible Lösung für Multiplattform-Auftritte. Bekannte Regierungsstellen welche einen Styleguide verwenden, sind beispielsweise das U.S. federal government oder der UK Government Digital Service.

Wieso ein Styleguide für den Bund?

Der Bund verfügt über eine grosse Anzahl an Websites, welche alle dem Corporate Design des Bundes entsprechen müssen. Durch das Bereitstellen eines Styleguides in HTML, CSS und JS kann eine korrekte Umsetzung sichergestellt werden.

In der Version 3 des Styleguides sind alle Elemente nach den aktuellen technischen Richtlinien umgesetzt und entsprechen in jeder Hinsicht dem Corporate Design des Bundes. Zudem sind sie barrierefrei und mit allen gängigen Browsern voll kompatibel.
Zum Styleguide

Wieso ein Drupal 8 Starterkit?

Bei der Vielzahl unterschiedlichster Websites des Bundes mit ihrer Vielfalt an Anforderungen kann ein einziges CMS nicht alle Situationen abdecken. Das Open Source CMS Drupal ist eine valable Alternative zum einzigen Standard-System und hat sich bereits entsprechend bewährt. Gerade für kleinere Projekte oder für Ämter unter starkem Budgetdruck ist eine lizenzkostenfreie Alternative höchst willkommen. Der frei verfügbare Styleguide sinkt genau für sie die Hürden für den erfolgreichen Einsatz Drupals nochmals ein gutes Stück weiter.

Das Drupal Starterkit definiert die Navigationsmodule, ist standardmässig in den vier Landessprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch) sowie Englisch verfügbar und verfügt über ein responsives Layout für alle Endgeräte, welches den Richtlinien für barrierefreie Web-Inhalte entspricht. Somit können Bund und involvierte Agenturen mit dem Starterkit eine Basis-Website in nur fünf Minuten beginnen und sparen wertvolle Zeit für die Einrichtung der einzelnen Inhaltstypen. Diese Zeit wiederum kann in die Entwicklung relevanter Zusatzapplikationen investiert werden.

Was steckt technisch dahinter?

Der offizielle Web-Styleguide des Bundes wird von Liip als Git Submodul zur Verfügung gestellt und mittels Composer in Drupal automatisch eingebunden, woraufhin die Beispielinhalte einfach importiert werden können. Webentwickler erhalten damit sogleich auch einen intergrierten Satz von Werkzeugen für die moderne Frontend-Entwicklung in die Hand: das Workflow-Tool Gulp, das Testwerkzeug BrowserSync und AutoPrefixer bilden zusammen ein einfach zu benutzendes, effizientes SASS-Setup.

Wieso Open Source?

Nach der Entwicklung des Styleguides für die Bundeskanzlei entschieden sich einige Mitarbeitende von Liip, den Styleguide in ein Drupal Theme zu implementieren. Mit der Veröffentlichung des Codes wollen die Initianten verhindern, dass das Rad ständig neu erfunden werden muss. Zudem kann so sichergestellt werden, dass ein breiteres Netzwerk sich um die Implementierung des Starterkits kümmern wird.

Durch die Veröffentlichung des Drupal Themes soll es Projektmanagern und Entwicklern beim Bund sowie weiteren Agenturen ermöglicht werden, Projekte schnell mit dem Drupal Starterkit zu starten. Ebenfalls erhoffen sich die Initiatoren eine völlig neue Art der Zusammenarbeit, in welcher Verwender des Starterkits dieses kontinuierlich anpassen und kollegial verbessern.
Liip ist überzeugt, dass Open Source eine Schlüsselrolle in der Digitalisierung der Dienstleistungen des Bundes einnehmen muss.

Wem hilft ein Drupal 8 Starterkit?

Ein Drupal Starterkit hilft allen Institutionen, welche mehrere Web-Auftritte und -Portale nach einem gleichen Schema haben und für deren Websites die Verwendung eines Open Source CMS wie Drupal in Frage kommt. Besonders geeignet für den Einsatz von Drupal sind Websites mit einem Bedürfniss nach Flexibilität und integrierten Applikationen.

Gerade der Bund und die Kantone verfügen oftmals über mehrere Websites welche von unterschiedlichen Institutionen gepflegt werden. Trotzdem sollen diese Websites über einen einheitlichen Auftritt verfügen. Um dies zu unterstützen, wird oft ein Styleguide in HTML, CSS und JS erstellt. Sobald ein CMS für mehrere oder alle Websites eingesetzt wird, empfiehlt sich die Erstellung eines Starterkits welches neben der Sicherstellung einer einheitlichen Darstellung auch Zeit und Kosten spart.